WasGeeeht!!! Ein Mode Blog für Männer: Herrenmode und Lifestyle: Bartöl für den Vollbart bitte...
Donnerstag, 12. Februar 2015

Bartöl für den Vollbart bitte...


Vor 57 Tagen habe ich mein Projekt "Vollbart" gestartet und mich seitdem nicht mehr rasiert... Der eigentliche Grund dafür war, dass ich ein Bartöl ausprobieren wollte... Denn ich trage öfters einen Vollbart, jedoch habe ich den Vollbart immer nach kurzer Zeit abrasiert, weil es gejuckt hat und die Barthaare zu hart waren...
Weil ein Bartöl weichere Barthaare und das Verschwinden des Juckreizes verspricht, wollte ich diesen deshalb unbedingt ausprobieren...

Ich habe zwei Bartöle getestet: einmal das Bartöl von blackbeards by Golddachs und einmal das Bartöl von Dr K Soap Company

Bartöl von blackbeards by Golddachs

Das Bartöl hat einen SEHR angenehmen Vanille-Geruch und verleiht dem Vollbart einen schönen Glanzeffekt... Die Barthaare werden schön weich und der Juckreiz verschwindet auf jeden Fall... 

  • Verleiht dem Bart einen seidigen Glanz
  • Für einen offensichtlich gepflegten Bart
  • Basis aus Traubenkernöl, Mandelöl, Aprikosenkernöl
  • Duftet dezent nach Vanille, fruchtig, süßlich und blumig dank dem Öl der Bergamotte
Erhältlich bei blackbeards


Bartöl von Dr K Soap Company

Das Bartöl riecht nach dem auftragen leicht nach Minze und verleiht de Bart ebenso einen schimmernden Glanz... Genau wie beim blackbeards-Bartöl wird der Vollbart weicher und der Juckreiz fällt aus... 


  • Verleiht dem Bart einen seidigen Glanz
  • Für einen offensichtlich gepflegten Bart
  • Basis aus Aprikosenöl, Jojobaöl,
  • Duftet dezent nach Pfefferminze, Lavendel und Rosmarin
Erhältlich bei Bartkultur 


Generell kann ich so ein Bartöl sehr empfehlen, weil die Barthaare viel weicher werden und der nervige Juckreiz wegbleibt. Außerdem riecht der Vollbart angenehm... Es freut mich auch, dass ich durch das Bartöl keine Hautverunreinigungen bekommen habe (das ist mir sehr wichtig bei Hautcremes, wie ihr hier in meinem frühen Post lesen könnt)...
Für welches Bartöl ihr euch entscheidet ist euch überlassen... Für mich riecht das blackbeards-Bartöl schöner, jedoch kommt es mir so vor, dass nach dem Dr K Soap-Bartöl die Barthaare weicher sind...

Wichtig bei einer Bartpflege mit einem Bartöl ist, dass ihr nach dem Einmassieren den Vollbart mit einem Kamm oder einer Bürste kämmt. So bleibt das Öl mit den Vitaminen nicht nur auf den Barthaaren, sondern dringt auch in die Haut ein und hilft beim Wachsen.

Kommentare:

  1. Hey Chriss,
    dein kleiner Test der Bartöle ist schon sehr interessant...und zeigt wie ein gutes Bartöl die Probleme Bärtiger bekämpfen kann :-)
    Wenn du oder deine Leser noch mehr Informationen zum Thema Bartöl und Bartpflege wollt, dann würde ich mich über einen Besuch auf www.bartoel-test.de freuen.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Mir fehlt da eindeutig das Zirndorfer, hier zu finden: Zirndorfer Bartöl


    Ist in meinen Augen das mit Abstand beste und auch ergiebigste.

    AntwortenLöschen
  4. Super Artikel. Werde gleich mal so ein Bartöl bei meinem Vollbart ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guter Artikel so gute bartpflege Tipps kann man immer gebrauchen

      Löschen
  5. ich habe mich damals auf http://bartoel-tests.de/ informiert

    AntwortenLöschen
  6. Hey Chriss, super übersichtlicher Test, danke!!! Ich hatte mal das Bartöl von blackbeards by Golddachs und fand, dass es einen extremen eigen Geruch hat... Kannst du das bestätigen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marsel... sorry für die späte Antwort... ich finde das "Bartöl von blackbeards by Golddachs" riecht doch schön nach Vanille, oder nicht? Also auf jeden Fall hat es einen sehr angenehmen Geruch ;)

      Löschen
  7. Hi, ich habe von jemanden erfahren, dass es nur ein geruchloses Basis-Öl braucht und dann die ätherischen Öle für den Geruch. Die zusätzlichen Basis-Öle sind nur fürs Vermarkten da. Hat mich bisschen verunsichert, denn hochwertige Bartöle (=teure Öle) = viele Basis-Öl Komponenten, aber kein besserer Effekt.
    Was sind deine Erfahrungen zum Basis-Öl im Bartöl? Auf welches sollte ich setzten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Robert! Vielen Dank für deinen Kommentar... Tut mir Leid, aber ich hatte nur die Möglichkeit die zwei Öle zu testen, wie im Beitrag erwähnt...
      Mittlerweile trage ich keinen so heftigen Vollbart mehr... wenn es aber wieder so wäre, dann würde ich wieder zum "Bartöl von blackbeards by Golddachs" greifen

      Löschen
  8. Das Bartöl von Golddachs ist ein Traum! Nutze es seit rund einem Jahr täglich. :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Back to Top

WasGeeeht!!!

WasGeeeht!!!
Ein Mode-Blog für Männer mit Stil und Mut zur Individualität...

Follow by Email

Style of the week

Designed by YEAH!!!design. Powered by Blogger.